Die Verfassung

Eine Verfassung legt die politisch-staatliche Grundordnung fest und klärt über die Staatsform, die Funktionen der einzelnen Staatsorgane und das Mitbestimmungsrecht des Volkes auf.

Die Verfassung des Deutschen Reiches trat am 16. April 1871 in Kraft. Diese besiegelte den Zusammenschluss der deutschen Staaten in einem Kleindeutschland. Durch Bismarcks besonderes Engagement in der Vorzeit wurde die Reichsverfassung auf ihn „zugeschnitten“, wodurch er mit am meisten Macht in Deutschland erlangte. Er und Wilhelm der Erste bildeten die Führungsriege im neuen Deutschen Reich.

Im folgenden Video wird genauer auf den Aufbau der Verfassung und den Bezug zu den Werten „Einheit und Freiheit“ eingegangen.