Otto von Bismarck

Zu Beginn eine Kurzbiografie:

 

  • lebte von 1815-1898
  • entstammte einer adligen Rittergutsbesitzer- und Offiziersfamilie
  • studierte Jura
  • machte Freiwilligen-Dienst im Potsdamer Gardejägerbataillon
  • preußischer Ministerpräsident von 1862-1890 (Reichsverfassung)
  • Minister des Auswärtigen, Regierungsreferendar
  • übernahm Bewirtschaftung der pommerschen Familiengüter
  • konservativer Abgeordneter des preußischen Landtages (-> konservative Monarchie)
  • bekämpfte die Revolution von 1848/49
  • deutscher Reichskanzler von 1871-1890
  • seine Politik: kein freiheitlich-parlamentarischer Nationalstaat, sondern ein autoritärer Macht-, Obrigkeits- und Militärstaat
  • entschied sich für die kleindeutsche Lösung (ohne Österreich), da Preußen zwischen 1866 und 1870 gewann (Krieg um Schleswig-Holstein)
  • vereinheitlichte die Rechts- und Wirtschaftsordnungen
  • gründete den Norddeutschen Bund 1866/67
  • verabschiedete das Handelsgesetzbuch 1865, das Strafgesetzbuch 1872, das Bürgerliche Gesetzbuch 1900
  • seine Vision: „Eine Nation muss alle Kräfte mobilisieren, um Weltmacht zu werden.“
  • sah Bedrohung durch Katholiken, Sozialisten, Juden und nationale Minderheiten ( -> Germanisierungspolitik, Antisemitismus, Kulturkampf, Sozialistengesetze)
  • wollte innere Geschlossenheit des Reiches durch aggressiven Reichsnationalismus (Absicherung nach Reichseinigung)
    Pickelhaube

    Quelle: geschichtsforum.de

    bismarck.docx

    Quelle: lewebpedagogique.com